Alina Gallery

Willkommen in meiner Welt der Schönheit und des Lebens!

Es ist der am meisten unterschätzte Raum im Haus. Die Bedeutung des Badezimmers und die Entspannung, die darin zu finden ist, ist in einem modernen Familienhaus unübertroffen. Ein Bad am Ende eines langen Arbeitstages zu nehmen – mit einem Getränk in der Hand – ist eines der wahren Vergnügen des Lebens.

Dennoch wissen viele Menschen nicht, wie sie die perfekte, entspannendste Badatmosphäre schaffen können. Meine 4 Tipps können Ihnen helfen, diesen Traum zu verwirklichen.

Nachdenken über die Farben

Die Zeiten, in denen man ein Bad langweilig weiß oder aquablau gestrichen hat, sind zum Glück vorbei. Deshalb können Sie Ihr Bad nun in fröhlichen, entspannenden Farben färben. Diese Farben sollten mit Bedacht gewählt werden und sich gegenseitig ergänzen. Das heißt: Die Möbel sollten die Wandfarben aufgreifen und sogar Handtücher und Badematten sollten entsprechend ausgewählt werden. Geeignete Farben sind:

  • sanfte Blautöne
  • sanfte Rosatöne
  • sanfte Gelbtöne

Lassen Sie sich bei der Renovierung Ihres Badezimmers von einem Qualitäts- und Trendanbieter beraten, wie diese Farben zu Wanne, Waschbecken und Toilette passen können.

2-Personen-Wanne

Sind beruhigende, entspannende Farben gewählt, geht es an die Auswahl der Badmöbel. Wenn Sie mit Ihrem Partner zusammenleben, ist eine 2-Personen-Badewanne ideal. Denn mit so einer großen Wanne entspannen Sie sich gemeinsam am Ende eines anstrengenden oder stressigen Tages. Wenn Sie alleine baden, wird die Wanne zumindest nicht beengt wirken. Stattdessen bietet sie Ihnen die Möglichkeiten, die Augen zu schließen und Ihre Sorgen wegzuspülen.

Sanfte Düfte und Gerüche

Beim Versuch, Ihr Badezimmer zu einer entspannenden Umgebung zu machen, tritten häufig Fehler auf. So auch bei meinen Bekannten. Ein oft gemachter Hauptfehler ist, zu starke Düfte und Räucherstäbchen zu verwenden. Weshalb wählen Leute dann solche starke Düfte? Einfach, um unangenehme Gerüche zu beseitigen. Der große Nachteil ist jedoch, dass diese Gerüche bei längerem Aufenthalt im Raum – zum Beispiel beim Baden – nur die Nase reizen. Was ist dann eine gute Lösung? Sie sollten einerseits schlechte Gerüche durch eine gute Belüftung des Badezimmers beseitigen. Andererseits sollten Sie den Raum stattdessen mit sanften, tropischen oder knackigen Düften zaromatisieren.

Weißes Zubehör hinzufügen

Die am entspannendsten gestalteten Bäder haben vieles gemeinsam. Darunter weißes Zubehör. Denn Weiß ist eine neutrale Farbe, die – wenn nicht zu häufig verwendet – eine ruhige Ausstrahlung hat. Wenn das ganze Bad jedoch weiß ist, wirkt es steril, wie im Krankenhauszimmer. Einige Beispiele solches weißes Zubehörs:

  • Badematten, die Ihre Füße umhüllen
  • flauschige Handtücher
  • Badekissen, die es Ihnen ermöglichen, das Wasser zu dosieren
  • Jalousien

Wie auch immer Sie Ihr Badezimmer einrichten, machen Sie es persönlich und einzigartig für Sie. Dies ist immer ein garantierter Weg, um Ruhe und Entspannung zu finden.